Kehrperioden - Rauchfangkehrer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Kehrperioden

Kehrarbeit

Regelung
Die Landesregierung bestimmt zum Zwecke der Brandverhütung durch Verordnung die Zeiträume (Verordnung über die Überprüfungs- und Kehrperioden), innerhalb welcher benützte Rauchfänge, Abgasfänge, Verbindungsstücke und Feuerstätten überprüft und gegebenfalls gekehrt werden müssen.

Diese Verordnung können Sie hier als PDF herunterladen.

Die Anzahl der jährlichen Kehrtage richtet sich dabei lt. NÖ Kehrperiodenverordnung grundsätzlich nach dem verwendeten Brennstoff und der Art der Feuerstätte.

Übersicht: § 2 Abs. 1 Perioden für Abgasanlagen von Feuerstätten bis 400 kW NL

1x jährlich

  • welche mit Gas,

  • welche im Brennwertbetrieb mit Heizöl extraleicht oder Pellets,

  • welche nur bei Ausfall der Hauptheizung oder im Notfall,

  • welche ausschließlich zur Frostfreihaltung mit Heizöl extraleicht oder Pellets

betrieben werden.

2x jährlich

  • welche mit Heizöl extraleicht,

  • welche mit Pellets,

  • welche mit standardisierten festen Brennstoffen zusätzlich zu einer Hauptheizung oder nur im geringen Umfang über das Jahr verteilt (z.B. offener kamin, Feuerstätten in Wochenendhäusern)

betrieben werden.

3x jährlich

  • welche mit standardisierten festen Brennstoffen (ausgenommen Pellets) nur in der Heizperiode (1. Oktober - 30. April),

  • welche mit Rückstandsheizölen (z.B. Heizöl leicht)

betrieben werden.

4x jährlich

  • welche mit standardisierten festen Brennstoffen (ausgenommen Pellets) ganzjährig,

  • welche mit nicht standardisierten festen Brennstoffen nur in der Heizperiode

betrieben werden.

5x jährlich

  • welche mit nicht standardisierten festen Brennstoffen ganzjährig

betrieben werden.

Auszug: § 3 Perioden für Verbindungsstücke

Verbindungsstücke und deren Anschlüsse sowie technische Einbauten im Verbindungsstück (z.B. Abgasklappen u. dgl.) sind einmal jährliche zu überprüfen und gegebenenfalls zu kehren.

Auszug: § 4 Perioden für Feuerstätten

Feuerstätten sind einmal jährlich zu überprüfen und gegebenenfalls zu kehren.
Feuerstätten bei welchen die Abgase über eine horizontale Abgasführung unmittelbar durch die Außenwand ins Freie abgeführt werden sind alle 3 Jahre zu überprüfen und gegebenenfalls zu kehren.

Stand 1. Jänner 2017 - alle Angaben ohne Gewähr!

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü