/ Christian Früchtl KG /

Menü

Datenschutzinformation

Sehr geehrte Kundin! 
Sehr geehrter Kunde!

Die Rauchfangkehrerdienstleistungen für unsere KundInnen dienen dem Schutz der Gesundheit sowie der Sicherheit und haben zur Gefahrenabwehr und -vermeidung im öffentlichen Interesse folglich einen hohen Qualitätsanspruch zu erfüllen. 

Auch der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten die Daten unserer KundInnen daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen. Durch die Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben sich rechtliche Neuerungen zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten ergeben, die in Österreich mit 25.5.2018 in Kraft getreten sind. Diese können Sie im Detail der aktuellen Fassung des Datenschutzgesetzes (DSG) DSG entnehmen.

Nachfolgend ein Überblick zu den wichtigsten Punkten der Datenverarbeitung und der Datenarten, die wir

  • im Rahmen unserer Kehr- und Prüftätigkeiten als Rauchfangkehrer in Niederösterreich,

  • für Meldungen an Behörden bzw.

  • zur Erfüllung der sonstigen Verpflichtungen entsprechend der geltenden Landesgesetze und

  • zur Ausführung der von Ihnen beauftragten Arbeiten (Befundungen, etc.) nutzen.


Die Landesgesetze übertragen den öffentlich zugelassenen Rauchfangkehrerbetrieben auf Basis der Gewerbeordnung die sicherheitsrelevanten Aufgaben für ihr Bundesland. Praktische Konsequenz dieser gesetzlichen Regelungen ist, dass der öffentlich zugelassene Rauchfangkehrer (ÖZR) zur Erfüllung dieser Aufgaben verpflichtet ist, um den Schutz und die Sicherheit der Menschen in den Haushalten seines Kehrgebietes zu gewährleisten. Dazu nutzen wir vor allem objektbezogene Informationen zu den Feuerstätten unserer KundInnen, informieren Sie über Ihre periodisch erforderlichen Überprüfungen und den ordnungsgemäßen Zustand oder über allfällige Mängel des Überprüfungsobjekts gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich nicht an unberechtigte Dritte weitergegeben. 

Als Rauchfangkehrerbetrieb verarbeiten wir im Allgemeinen folgende Datenarten von Ihnen:

  • die Objektadresse bzw. Rechnungsanschrift

  • Vorname und Nachname

  • UID-Nummer (nur bei Betrieben)


Zur Bearbeitung Ihrer elektronischen bzw. telefonischen Anfragen nutzen wir zu Kommunikationszwecken Ihre angeführte 

  • E-Mailadresse

  • Telefon- und Faxnummer


Sofern Sie im Rahmen der Verrechnung Ihre Einwilligung erteilt haben, nutzen wir 

  • Ihre genannte E-Mailadresse zur Übermittlung von Rechnungen/Vorschreibungen per E-Mail

  • Ihren angegeben IBAN und BIC im SEPA-Lastschriftverfahren


Personenbezogene Daten werden unsererseits nur bei Vorliegen eines Rechtsgrundes an die entsprechenden Empfänger bzw. Auftragsverarbeiter übermittelt. Dies betrifft vor allem die erforderliche Übermittlung der Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (z.B. Meldungen an Behörden/Gemeinden), die Übermittlung bzw. Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (z.B. im Rahmen von Mahnverfahren) und die Übermittlung bei Vorliegen berechtigter Interessen (z.B. an Post bzw. Auftragsverarbeiter von Briefsendungen).

Die Aufbewahrungsdauer der Unterlagen, die die jeweiligen Daten enthalten, richtet sich nach der entsprechenden Dokumentationsverpflichtung aufgrund bundesgesetzlicher (z.B. BAO, UGB) oder landesgesetzlicher Bestimmungen (z.B. Feuerwehrgesetz 2015). 

Die DSGVO räumt der betroffenen Person ein Recht auf Berichtigung, allenfalls Ergänzung betreffend der zu ihrer Person verarbeiteten Daten, ein Löschungsrecht und ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, jeweils unter den dafür definierten Voraussetzungen, ein.

Um Ihre Rechte hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten geltend zu machen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Geschäftsleitung Ihres zuständigen Rauchfangkehrerbetriebes. In Entsprechung der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003) werden Ihre im Email angeführten Daten zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen im Rauchfangkehrerbetrieb sechs Monate gespeichert und nicht ohne Ihre Einwilligung weitergegeben.

Sollten Sie dennoch der Auffassung sein, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung verletzt worden sind, können Sie eine Beschwere an die zuständige Aufsichtsbehörde – in Österreich ist dies die Datenschutzbehörde – richten. 

Menü